GOLDMEDIA Logo_0
GOLDMEDIA Logo
150819-Wierth_WUV

Dr. Mathias Wierth, Partner Goldmedia

In der W & V 33/2015 kamen Castingshows im deutschen Fernsehen auf den Prüfstand. Was läuft noch, was nicht mehr? Welche neuen Strategien und Konzepte verfolgen die Sender? Der W&V-Autorin Lisa Priller-Gebhardt gab dazu Goldmedia-Experte Dr. Mathias Wierth ein Interview.

W&V: Bei den Flaggschiffen wie DSDS und Topmodel kam es zuletzt zu Zuschauerverlusten. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Mathias Wierth: Hauptsächlich dürften zwei Dinge dafür verantwortlich sein: Erstens der bekannte Formatzyklus und zweitens Diskussionen um die „Echtheit“ besonders dieser beiden Flaggschiffe. Formate sind Lebenszyklen unterworfen und bieten irgendwann zu wenig neu Erlebbares – Gameshows mussten diese Erfahrung schon machen. Zweifel an der Echtheit gab es in den letzten Jahren zunehmend an beiden Shows, siehe die DSDS-Parkplatz-Show, in der das Publikum live über ein Event entscheiden sollte, der bereits zwei Wochen vorher aufgezeichnet war. So etwas untergräbt grundsätzlich das Konzept, dass Castingshows als echt und real wahrgenommen werden.

W&V: Dennoch liegen die Quoten meist über Senderschnitt. Warum sind die Shows weiter Publikumsmagneten? Read More

Herkunft der Lieblingsserien im TV oder online nach Alter in Deutschland, Goldmedia Juni 2015

Herkunft der Lieblingsserien im TV oder online nach Alter in Deutschland, Goldmedia Juni 2015

Erfolg in Serie: Zuschauerbindung Tag für Tag. 73 Prozent der Deutschen haben mindestens eine Lieblingsserie im TV oder online. Jüngere Zuschauer sehen mehr Serien als ältere und zu den beliebtesten Serienanbietern gehören auch mit Amazon und Netflix auch bereits zwei VoD-Anbieter. Diese und andere spannende Ergebnisse zeigt eine aktuelle Goldmedia-Studie zum Thema Serien im TV und online.  Befragt wurden im Juni 2015 erwachsene Bundesbürger zum Thema Serien (n=1.128).

Die Studie „Erfolg in Serie: Zuschauerbindung Tag für Tag“ steht allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Zum Download der Studie und zur Pressemeldung mit den Kernergebnissen.

WebTVMonitor_logoDeutschlands umfangreichste Studie zum Web-TV-Markt geht nach einer kleinen Pause in die vierte Runde. Nach Ausgaben von 2010, 2011 und 2012 erfasst der Web-TV-Monitor erneut wichtige Marktdaten zur Verbreitung und Nutzung, zu Werbeformen, Reichweiten und Leistungswerten der Web-TV-Branche. Erstmals werden im Web-TV-Monitor 2015 auch YouTube-Kanäle einbezogen.

Den Web-TV-Monitor erarbeitet Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und diesmal zusätzlich der Landesanstalt für Kommunikation (LFK).

Der Web-TV-Monitor basiert auf einer umfangreichen Primärdatenerhebung mittels Befragung von deutschen Web-TV-Anbietern sowie YouTube-Produzenten.

Die neue Erhebungswelle ist soeben angelaufen. Alle Anbieter sind zur Teilnahme eingeladen.

Direkt zur Befragung

Kontakt Erhebung Web-TV-Monitor 2015: Mathias Birkel, Tel.: +4930-246 266-0, info@webtvmonitor.de

Goldmedia_dealscom_Befragung_2015Goldmedia arbeitet für Kunden zu vielen verschiedenen Themenbereichen. Eine ganz aktuelle Befragung hat Goldmedia Research im Auftrag der Suchmaschine für digitales Sparen deals.com durchgeführt und Eltern befragt, wie und womit sie die Schultüten ihrer ABC-Schützen in diesem Jahr befüllen. Hier eine Auswahl der Ergebnisse:

Eltern in den neuen Bundesländern investieren im Schnitt 83 Euro in die Zuckertüte – in den alten sind es „nur“ 67 Euro. Im bundesweiten Schnitt werden für die Schultüten rund 70 € und damit 10 € mehr als im Vorjahr ausgegeben. Ein Fünftel der Eltern möchte, dass ihr Kind die schönste Tüte der Klasse hat. Süßigkeiten, Schreibwaren und Spielzeug sind die Top-Geschenke zum Schulanfang – jedes fünfte Kind bekommt Geld. Read More

Dr. Mathias Wierth, Associate Partner Goldmedia, Bildquelle: © Goldmedia

Dr. Mathias Wierth, Associate Partner Goldmedia, Bildquelle: © Goldmedia

Navy CIS, Big Bang Theory, Grey’s Anatomy und viele mehr – Serien sind Teil eines jeden Programms, um regelmäßig viele Zuschauer lange zu binden. Serienabende in der Prime-Time erhalten ein spezifisches Label (z.B. „Comedy Dienstag“). Was man von den unterschiedlichen Serien erwarten kann, wird damit kurz auf einen greifbaren Nenner gebracht.

Die großen Erfolge der Serien haben es sogar möglich gemacht, dass ganze Geschäftsmodelle auf ihnen basieren.

Goldmedia hat in einer aktuellen Befragung (Juni 2015) die Beliebtheit von Serien gemessen: 75 Prozent der Befragten gaben an, dass sie mindestens eine Serie regelmäßig verfolgen und nicht auf diese verzichten wollen. Mehr noch, für fast 40 Prozent sind diese Serien ein Anker im Tagesablauf, um den herum andere Aktivitäten geplant und organisiert werden.

Woher kommt eigentlich diese Faszination und Bindungskraft von Serien?

Was fesselt die Zuschauer Tag für Tag oder Woche für Woche an ihrer Lieblingsserie? Es sind insbesondere zwei Phänomene, die eine wesentliche Rolle spielen und die es lohnen, näher betrachtet zu werden: Das ist zum einen die Tatsache, dass es sich um eine quasi-reale Erfahrungssituation handelt, in der der Zuschauer involviert eintaucht und zum zweiten, dass in dieser Situation eine emotionale Teilnahme entsteht, in der parasoziale Bindungen aufgebaut werden. Read More

Dr. Mathias Wierth, Associate Partner Goldmedia, Bildquelle: © Goldmedia

Dr. Mathias Wierth, Associate Partner Goldmedia, Bildquelle: © Goldmedia

Goldmedia hat Zuwachs bekommen:  Ab sofort ist der Markt- und Medienforschungsexperte Dr. Mathias Wierth als Associate Partner mit im Goldmedia-Beraterteam.

Fast zehn Jahre hat Dr. Mathias Wierth die Medienforschungsaktivitäten für MTV Networks Germany und zuletzt für Viacom International Media Networks verantwortet. Er stärkt das Goldmedia-Team vor allem durch seine ausgewiesene Expertise in den Bereichen Fernseh- und Publikumsforschung, Zuschauermessung und Markenführung.

„Durch meine langjährige Tätigkeit für VIACOM ist mir die Research-Expertise von Goldmedia bestens bekannt“, so Wierth zum Start bei Goldmedia. „Es ist für mich hochspannend, nun auf die Beraterseite zu wechseln und hier meine Erfahrungen aus der Praxis einzubringen.“

Read More

Blog_Goldmedia„The New Kid on the Blog“

Liebe Leser,

wir freuen uns über jeden Interessenten, der sich auf unserem Goldmedia-Blog zu aktuellen Themen aus der Medienwelt und zu besonderen Ereignissen aus der Goldmedia-Welt informiert. An den steigenden Zugriffszahlen sehen wir erfreulicherweise, dass unsere Blog-Inhalte auf Interesse stoßen. Aber mit dem Erscheinungsbild waren wir schon länger nicht mehr zufrieden und vor allem längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Diejenigen, die öfter unseren Blog besuchen, werden es schon bemerkt haben: Wir haben renoviert!

Neben einem frischeren Design haben wir unsere Beiträge nach Medien geordnet, damit jeder Leser schnell die Artikel findet, die ihn interessieren. Natürlich kommt man weiterhin auch über die Blog-Suche schnell zum Ziel.

Außerdem haben wir einen Kalender eingeführt, der künftig alle Events anzeigt, bei denen Goldmedia präsent ist.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Renovierung neben guten Inhalten auch die Freude am Lesen weiter steigern können. Kommentare und Feedback sind uns weiterhin sehr willkommen.

Das Goldmedia Web-Team

Gettings_Goldmedia„Momentan sind es 20 Prozent der Deutschen, die bereits eine Smartwatch haben bzw. sich eine kaufen werden“. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Location Based Service-Anbieters GETTINGS. Die Studie wurde im Mai 2015 von Goldmedia durchgeführt.

In der Pressemeldung von GETTINGS heißt es weiter: „Mit der Smartwatch etabliert sich eine technische Produktkategorie, die auch für Location Based Services neue Möglichkeiten eröffnet: So können Informationen zu Angeboten oder Rabattaktionen in Ladengeschäften auf die Smartwatch – als Verlängerung des Smartphones –gepusht bzw. darüber abgerufen werden. Nutzer sehen die Mitteilungen am Handgelenk noch schneller.“

Männer favorisieren mit 24 Prozent die Smartwatch eher als Frauen mit 16 Prozent.

Read More

STYLE SWITCHER

Layout Style

Header Style

Accent Color