Schlagwort-Archive: Location Based Services

Moritz Alexander Kolb, Auszeichnung im Rahmen des Goldmedia-Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft 2017

Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft. Auszeichung für Moritz Alexander Kolb und seine Masterarbeit Digitales #Standortmarketing im stationären Handel

06.03.2018. Die Masterarbeit von Moritz Alexander Kolb gehört zu den Arbeiten, die Goldmedia im Rahmen des Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft ausgezeichnet hat. Das Thema seiner Masterarbeit: Digitales Standortmarketing im stationären Handel. Händlerbefragung im „Digitalen Viertel“ des Kölner Stadtteils Sülz/Klettenberg. Die Ausschreibung zum Goldmedia-Preis war offen für deutsch- und englischsprachige Arbeiten aus unterschiedlichen Fachrichtungen.

Moritz Alexander Kolb, Auszeichnung im Rahmen des Goldmedia-Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft 2017
Moritz Alexander Kolb, Auszeichnung im Rahmen des Goldmedia-Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft 2017

Auszeichnung für Moritz Alexander Kolb

Digitales Standortmarketing im stationären Handel. Händlerbefragung im „Digitalen Viertel“ des Kölner Stadtteils Sülz/Klettenberg
  • Technology Arts Sciences TH Köln, Institut für Informationswissenschaft
  • Masterarbeit zur Erlangung des Hochschulgrades Master of Science im Studiengang Markt- und Medienforschung
  • Nov. 2016

Was bringt ein digitalisiertes Viertel für den Handel und was bringt ein digitalisierter Handel für das Viertel? Moritz Alexander Kolb beschäftigte sich in seiner Masterarbeit mit dem Potenzial von lokalbasierten, mobilen Werbemaßnahmen im stationären Einzelhandel, besonders im Hinblick auf kleinere Filialisten. Deren Sicht ist in der Forschung bislang zum großen Teil unterbelichtet, stehen doch zumeist die Kunden und ihr Einkaufsverhalten im Fokus. Seine Kernfrage: Kann es gelingen, dem stationären Einzelhandel über Location-based Advertising neue digitale Kundengruppen zuzuführen? Das Hauptaugenmerk lag auf den sog. Location-based Services (LBS). Seine Forschungsarbeit war eingebettet in das Pilotprojekt Digitales Viertel in Kölns Stadtviertel Klettenberg und Sülz.

Seine Arbeit zu den Chancen der Digitalisierung für den Einzelhandel zeigt, dass die Einzelhändler sich in einem Zwiespalt zwischen analoger und digitaler Welt befinden. Die Analyse hat einen umfangreichen empirischen Teil und liefert am Ende auch wichtige Handlungsempfehlungen und hat dadurch eine hohe Praxisrelevanz.

Wir haben Moritz Alexander Kolb gefragt, was ihn an diesem Thema besonders interessiert hat und welche Herausforderungen es während der Arbeit am Thema gab.

Kurzinterview mit Moritz Alexander Kolb

Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft. Auszeichung für Moritz Alexander Kolb und seine Masterarbeit Digitales #Standortmarketing im stationären Handel weiterlesen

20 Prozent der Deutschen interessieren sich für eine Smartwatch, GETTINGS-Studie von Goldmedia erstellt

Gettings_Goldmedia„Momentan sind es 20 Prozent der Deutschen, die bereits eine Smartwatch haben bzw. sich eine kaufen werden“. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Location Based Service-Anbieters GETTINGS. Die Studie wurde im Mai 2015 von Goldmedia durchgeführt.

In der Pressemeldung von GETTINGS heißt es weiter: „Mit der Smartwatch etabliert sich eine technische Produktkategorie, die auch für Location Based Services neue Möglichkeiten eröffnet: So können Informationen zu Angeboten oder Rabattaktionen in Ladengeschäften auf die Smartwatch – als Verlängerung des Smartphones –gepusht bzw. darüber abgerufen werden. Nutzer sehen die Mitteilungen am Handgelenk noch schneller.“

Männer favorisieren mit 24 Prozent die Smartwatch eher als Frauen mit 16 Prozent.

20 Prozent der Deutschen interessieren sich für eine Smartwatch, GETTINGS-Studie von Goldmedia erstellt weiterlesen

Gewohnheiten der Deutschen beim Weihnachtsshopping – Goldmedia-Studie für LBS-Anbieter Gettings

Alle Jahre wieder steigt in der Vorweihnachtszeit der Druck, die richtigen Geschenke für die Liebsten zu finden. 27 Prozent der Deutschen nutzen Angebote und Rabattaktionen als Inspirationsquelle beim Kauf von Weihnachtsgeschenken. Vor allem Männer greifen auf diese Option zurück. Aber auch Zeitschriften liefern rund einem Viertel der Deutschen Geschenk-Ideen.

Dies zeigt eine repräsentative Erhebung (N=1.100), die Goldmedia im Auftrag des LBS-Anbieters Gettings durchführte.

Im November fällt für die Mehrheit der Deutschen (60%) der Startschuss für den Geschenkekauf. Frauen beginnen gewöhnlich früher als Männer. Der Bundesländervergleich zeigt, dass vor allem die Bremer wahre „Spätkäufer“ sind. Während 89 Prozent erst ab November mit dem Weihnachtsshopping beginnen, sind es lediglich 42 Prozent der Sachsen-Anhaltiner.

Zitat von Gettings-Geschäftsführer Boris Lücke:

„Jedes Jahr stehen die Deutschen vor derselben Aufgabe: Wie finde ich das richtige Geschenk für meine Liebsten. Angebote und Aktionen sind dafür sehr beliebt, denn damit bleibt das Budget im Rahmen.“

Zur Pressemeldung

Weitere Informationen erhalten Sie über: Research[at]Goldmedia.de

http://www.Goldmedia.com

66 Prozent der Deutschen surfen mit ihrem Smartphone im Internet. Goldmedia-Studie für LBS-Anbieter Gettings

Zwei Drittel der Deutschen besitzen inzwischen ein Smartphone. Der Löwenanteil (94 Prozent) setzt dabei das intelligente Mobiltelefon zum Telefonieren ein, 81 Prozent nutzen ihr Smartphone zum Schreiben von SMS. bereits zwei Drittel der User surfen mit dem multimedialen Alleskönner im Web und mehr als die Hälfte (56 Prozent) verwenden das Smartphone für die Navigation.

Dies sind zentrale Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung, die Goldmedia im Auftrag des Location-based-Services-Anbieters Gettings durchführte. Für die Erhebung wurden 1.000 Personen ab 18 Jahren in der Zeit vom 22. Mai bis 2. Juni 2014 online befragt.

Außerdem zeigt die Studie, dass bereits 40 Prozent der Befragten mit ihrem Smartphone Produktinformationen suchen und Preise vergleichen. Schon ein Drittel verwendet das Smartphone als Online-Shopping-Tool.

66 Prozent der Deutschen surfen mit ihrem Smartphone im Internet. Goldmedia-Studie für LBS-Anbieter Gettings weiterlesen

LBS Monitor 2014: Werbung kurbelt Umsätze im Location-based-Service-Markt bis 2018 weiter an

Das anhaltende Wachstum im deutschen LBS-Markt treibt auch die Umsätze nach oben. Lagen die Gesamteinnahmen ortsbezogener Dienste im Jahr 2013 noch bei 69 Mio. Euro, sind es 2014 bereits 97 Mio. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 40 Prozent innerhalb eines Jahres. Bis 2018 werden sich die Umsätze im gesamten LBS-Markt in Deutschland mehr als verdoppeln, auf 209 Mio. Euro.

Dabei gilt Werbung als wichtigster Umsatztreiber ortsbezogener Dienste. Goldmedia prognostiziert, dass der Anteil von Werbung an den LBS-Gesamtumsätzen im Jahr 2018 bereits 70 Prozent beträgt.

 

LBS Monitor 2014 © Goldmedia
LBS Monitor 2014 © Goldmedia

LBS Monitor 2014: Werbung kurbelt Umsätze im Location-based-Service-Markt bis 2018 weiter an weiterlesen

LBS Monitor 2014: Anzahl ortsbezogener Dienste in Deutschland rasant auf 927 Anbieter gewachsen

Location-based Services (kurz: LBS) erleben einen Boom in Deutschland. Gab es Anfang 2013 noch 180 Dienste, zählt die Bundesrepublik ein Jahr später bereits 927 LBS-Anbieter. So legten zwischen 2013 und 2014 ortsbezogene Dienste in Deutschland ein explosionsartiges Wachstum hin, um 415 Prozent.

LBS Monitor 2014 © Goldmedia
LBS Monitor 2014 © Goldmedia

LBS Monitor 2014: Anzahl ortsbezogener Dienste in Deutschland rasant auf 927 Anbieter gewachsen weiterlesen

Studie zu Location-based Services in Deutschland veröffentlicht

Im Rahmen des Medienforums Ostbayern 2014 wird der Location-based Services Monitor 2014 präsentiert. Goldmedia-Geschäftsführer Dr. Marcus Hochhaus stellt am 21.05.2014 in Regensburg die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor, die Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) erarbeitet hat.

Location-based Services Monitor 2014, Goldmedia/BLM 2014. Wachstum der Anbieterzahlen von 2005 - 2014
Location-based Services Monitor 2014, Goldmedia/BLM 2014. Wachstum der Anbieterzahlen von 2005 – 2014

Die Anbieterzahlen im Markt der Location-based Services, kurz LBS, wachsen rasant. Waren es in Deutschland im Jahr 2005 noch nicht einmal zehn ortsbezogene Dienste, gab es 2013 bereits 180 Anbieter. Anfang 2014 zählte die Studie schon 927 LBS-Anbieter.

Um einen Überblick über den schnell wachsenden LBS-Markt und seine Angebote wie meinestadt.de, myTaxi oder Coupies zu bekommen, hat Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien die Studie „Location-based Services Monitor 2014“ erarbeitet. Darin eingeschlossen war eine umfassende Primärdatenerhebung. Per Onlinebefragung wurden alle deutschen LBS-Anbieter kontaktiert, ebenso 1.000 Smartphone-Nutzer befragt.

Die Studie steht allen Interessenten frei zum Download zur Verfügung.

 

Befragung zum LBS-Markt gestartet. Alle Anbieter ortsbasierter Dienste zur Teilnahme eingeladen

LBS Studie 2013, Goldmedia, BLM, Anteile nach Sparten
LBS Studie 2013, Goldmedia, BLM, Anteile nach Sparten

Die zunehmende Verbreitung und Nutzung von ortsbezogenenen Diensten ist Anlass für eine umfangreiche Studie zum Markt für Location-based Services in Deutschland. Erarbeitet wird der LBS Monitor 2014 von Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien – BLM. Die Ergebnisse werden erstmals auf der Local Web Conference 2014 am 5. Februar 2014 in Nürnberg vorgestellt.

Der LBS Monitor 2014 basiert auf einer umfangreichen Primärdatenerhebung mittels Onlinebefragung und Experteninterviews. Ab sofort sind alle deutschen LBS-Anbieter zur Teilnahme an der Erhebung eingeladen.

Der Fragebogen ist online bis 25. Januar 2014 abrufbar unter folgendem Link:

http://www.goldmedia.de/survey/lbsm14/lbsm14login.html

Die Studie steht anschließend allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Kontakt für Nachfragen zur Erhebung LBS Monitor 2014
Tim Prien, Tel.: +4930-246 266-0, Tim.Prien@Goldmedia.de

Weitere Informationen und Pressetext