Schlagwort-Archive: Twitter

Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft. Auszeichnung für Pascal Schneiders und seine Abschlussarbeit Branding auf Drittplattformen für Nachrichtenorganisationen

09.05.2019. In seiner Masterarbeit geht Pascal Schneiders der Frage nach, ob und unter welchen Bedingungen es Nachrichtenorganisationen im Umfeld von Social Media gelingt, Markenbekanntheit und -image zu entwickeln. Seine Arbeit wurde im Rahmen des Goldmedia Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft mit einer Auszeichnung gewürdigt. Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft. Auszeichnung für Pascal Schneiders und seine Abschlussarbeit Branding auf Drittplattformen für Nachrichtenorganisationen weiterlesen

Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft an Janice Butler verliehen. Optimierung von Meinungsführerschaft auf Twitter

28.03.2019. Im März 2019 hat Goldmedia zum dritten Mal den Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft an Nachwuchswissenschaftler/innen vergeben. Mit dem Goldmedia-Preis sollen medienwirtschaftliche Forschungsthemen gefördert und deren Publikation unterstützt werden. An den Hochschulen und Universitäten entstehen jedes Jahr viele Abschlussarbeiten, deren Themen brandaktuell und von hoher gesellschaftlicher Relevanz sind. In den nächsten Wochen wollen wir im Goldmedia-Blog einige der Preisträger und ihre Abschlussarbeiten vorstellen.

Goldmedia hat in diesem Jahr drei erste Preise verliehen und zehn weitere Arbeiten mit einer Urkunde gewürdigt.

Ein erster Preis geht an Janice Butler für ihre Abschlussarbeit:
Optimierung von Meinungsführerschaft auf Twitter

Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft an Janice Butler verliehen. Optimierung von Meinungsführerschaft auf Twitter weiterlesen

Cebit_Goldmedi_Tim_Prien

#CEBIT!signals. Goldmedia mit aktuellen Zahlen zum Wachstumsmarkt #Influencer Marketing

22.06.2018 Im Rahmen der CEBIT 2018 gab es mit den CEBIT!signals einen eigenen großen Slot für das Thema Influencer Marketing. Influencer, Blogger, Digital Creators trafen sich mit Experten, Marketing- und PR-Profis aus Agenturen und Unternehmen zum intensiven Diskussionsaustausch. Veranstaltet wurde das Event von blogfoster und der Deutschen Messe.

Cebit_Goldmedi_Tim_Prien
Tim Prien, CEBIT!signals 2018, © Goldmedia 2018

Zu den Referenten gehörte auch Goldmedia Consultant Tim Prien, der dem Auditorum brandaktuelle Marktzahlen zur Entwicklung des Influencer Marketings in der Region DACH vorstellte.

Influencer Marketing auf dem Weg zum Milliardenmarkt. Rund 30.000 deutschsprachige Instagrammer, YouTuber & Co. gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Insgesamt erzielten die Influencer im Jahr 2017 Nettoerlöse (monetär und nicht-monetär) in Höhe von rund 560 Millionen Euro. Die Entwicklung geht weiter: Nach Goldmedia-Prognosen wird der Markt für Influencer Marketing in der DACH-Region jährlich um rund 20 Prozent zulegen und damit 2020 bereits an der Milliardengrenze kratzen.

  #CEBIT!signals. Goldmedia mit aktuellen Zahlen zum Wachstumsmarkt #Influencer Marketing weiterlesen

Max Reichert, Contultant Goldmedia

Trendmonitor 2017. Snapchat und Instagram sind die neuen Shootingstars unter den Video- Networks. Trend-Ausblick von Max Reichert

Snapchat und Instagram sind die neuen Shootingstars unter den Video- Networks. Facebook mutiert zum Dienst nur für Erwachsene

30.11.2016. Online-Video bezeichnete Mark Zuckerberg Anfang 2016 als „Mega-Trend“. Die Zahlen geben ihm recht: Nach der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 schauen 86 Prozent der Internetnutzer in Deutschland Online-Videos. Der Wettbewerb im Bewegtbildmarkt wird sich weiter verschärfen. Google, Facebook, Amazon, Twitter und Co. ziehen weiter in die Schlacht um Aufmerksamkeit und Werbeumsätze, aber am Ende könnte der Newcomer Snapchat die Nase vorn haben. Entscheiden werden es die Teenager.

Max Reichert, Contultant Goldmedia
Max Reichert, Consultant Goldmedia

Facebook, Amazon, Twitter:  Wer greift YouTube am erfolgreichsten an?

Im Sommer 2016 startete Facebook seine Livestreaming-Plattform „Facebook Live“. Das erklärte Ziel: YouTube und Periscope von Twitter auf dem Bewegtbild-Werbemarkt anzugreifen. Aber ein Gigant kommt selten allein im Internet: Amazon startete Mitte 2016 die Videoplattform Amazon Direct und integrierte seine Live-Gaming-Plattform Twitch. Eine direkte Attacke auf YouTubes lukrative „Let’s Play“-Reichweiten. Auch Twitter positioniert sich neu auf dem Videomarkt und stellte dazu seinen Mini-Videodienst Vine ein. Zukünftig will man sich stärker auf die Vermarktung von Live-Videos und tagesaktuellem Geschehen konzentrieren. Twitter setzt dabei unter anderem auf die eigene Live-Streaming-Plattform Periscope, die künftig verstärkt professionelle Inhalte verbreiten soll. Zudem sicherte sich Twitter die Online-Übertragungsrechte der Donnerstagsspiele der amerikanischen Footballliga NFL

Trendmonitor 2017. Snapchat und Instagram sind die neuen Shootingstars unter den Video- Networks. Trend-Ausblick von Max Reichert weiterlesen

Circus HalliGalli ist Quotenkönig im Social Web. Social TV Halbjahrescharts 2014 veröffentlicht

Heute erschienen: Die Social TV Halbjahrescharts 2014 des Social TV Monitors von Goldmedia. Demnach war die ProSieben-Sendung Circus HalliGalli die erfolgreichste TV-Show im deutschsprachigen Social Web des ersten Halbjahres 2014.

Die Sendung erzielte bei Facebook und Twitter zusammen mehr als 6 Mio. Aktivitäten („Sprechen darüber“ plus Tweets). Damit schiebt sie sich erstmals vor Dauerprimus Berlin – Tag & Nacht (RTL2) mit rund 4,8 Mio. Aktivitäten.

Weitere Ergebnisse

Quotenkönige im Social Web. Goldmedia Social TV Monitor. Halbjahrescharts 2014
Quotenkönige im Social Web. Goldmedia Social TV Monitor. Halbjahrescharts 2014

Der Social TV Monitor von Goldmedia erfasst wöchentlich Reichweiten und Aktivitäten der Nutzer zu TV-Sendungen auf Facebook (gemessen mit DELTA uberMetrics Technologies, Talking about), auf Twitter (Tweets) und den Social TV-Apps Couchfunk und wywy.

http://www.social-tv-monitor.de

 

 

Social TV Jahrescharts 2013. Über welche TV-Sendung wurde im Social Web am meisten diskutiert?

Per Social TV Monitor erfasst Goldmedia wochenaktuell Reichweiten und Aktivitäten der Nutzer auf Facebook und Twitter sowie die der speziellen OTT-Services (Over-the-Top) bzw. Social TV-Apps Couchfunk, Zapitano, Tweek und wywy.

Soeben erschienen ist die Jahresauswertung für 2013. Welche TV-Sendungen sind die Quotenrenner im Social Web und welche Trends zeichnen sich ab? Auszug aus den Ergebnissen:

Social TV Monitor © Goldmedia
Social TV Monitor © Goldmedia
  • Social TV Jahr 2013 zusammengefasst: Berlin vs. Köln, Faceless Tatort und 1,2 Mio. Klicks für ein Foto
  • Social TV-Quote ist zweite TV-Quote: Immer dienstags auf www.social-tv-monitor.de veröffentlicht
  • Das Dschungelcamp in den Jahrescharts 2013 ohne Spitzenposition
  • ProSieben schaffte mit Stefan Gödde eine Sensation
  • Castingsshows, Unterhaltung und Info-Sendungen bleiben stark im Social TV
  • Einige Formate punkten bei einzelnen Social Media-Kanälen sehr verschieden
  • Starkes Abschneiden von Sondersendungen

Social TV zeigt in Deutschland ein stabiles Wachstum. Auf allen Kanälen konnten Steigerungsraten bei der Nutzung gemessen werden. Der Social TV Monitor wird ab sofort neben der Kernmessung von Social Media auch soziale EPGs einbeziehen. Zudem findet die TV-App On Air seit Januar 2014 Berücksichtigung.

www.social-tv-monitor.de

Pressemeldung und Grafiken

Social TV Charts KW 41 veröffentlicht: Supertalent Top, Fashion Hero Flop

Social TV Monitor © Goldmedia
Social TV Monitor © Goldmedia

Während „Das Supertalent“ seit Beginn der neuen Staffel im Social TV regelmäßig für Gesprächsstoff sorgt, tut sich „Fashion Hero“ trotz neuem Format und Star-Unterstützung bisher schwer. Goldmedia hat das aktuelle Social TV Ranking der KW 41 ausgewertet und zusammengefasst.

„Fashion Hero“ – so heißt der neueste Streich von ProSieben in Sachen Modesendung. Die Sendung, bei der Nachwuchsdesigner versuchen, ihre Kollektionen zu verkaufen,  erinnert stark an das US-Format „Project Runway“, mit dem Heidi Klum dort seit Jahren erfolgreich ist und kürzlich sogar einen Emmy dafür bekam. „Fashion Hero“ konnte jedoch nach seiner Premiere vergangenen Mittwoch hierzulande kaum überzeugen und fuhr nur mäßige Quoten ein. Auch im Social TV schnitt das neue Format nur durchschnittlich ab und schaffte es diese Woche nicht  in die Top 10. Zwar landete die Sendung sowohl bei Twitter (Platz 4) als auch Couchfunk (Platz 5) recht weit oben im Ranking, jedoch konnte sie bisher nur 13.287 Fans auf Facebook für sich gewinnen und insgesamt sprachen lediglich 12.021 User darüber, sodass „Fashion Hero“ hier nur Platz 21 belegen kann.

Obwohl Facebook von den Machern der Sendung intensiv als Social-Media-Kanal genutzt wird, hält sich die Resonanz der Nutzer also bisher in Grenzen. Auch die Tatsache, dass ProSieben einmal mehr ein Ex-Topmodel – in diesem Fall Claudia Schiffer – als Zugpferd für die Show engagiert hat, konnte im Social TV nicht begeistern. In den TV-Kritiken wird „Fashion Hero“ bereits als Dauerwerbesendung für die Modeunternehmen Asos, s.Oliver und Karstadt – das als Modeunternehmen die Zielgruppe wohl weniger anspricht – verschrien, die in der Jury vertreten sind und über die Kollektionen urteilen. Social TV Charts KW 41 veröffentlicht: Supertalent Top, Fashion Hero Flop weiterlesen

Social TV-Blase schon geplatzt? Gastbeitrag von Florian Kerkau für kress.de

Ist die Social TV-Blase schon geplatzt?
Kaum ist der junge Social TV-Markt in Erscheinung getreten, wird auch schon über die nächste bald platzende Blase diskutiert. Ist Social TV ein überbewerteter Hype?

Florian_Kerkau_goldmedia_web_quer_800
Dr. Florian Kerkau, Geschäftsführer Goldmedia

Neueste Zahlen aus den USA (BI Intelligence) belegen, dass dort die Nutzung eines Smartphones oder Tablets während des Fernsehens längst zum Alltag gehört. Über die Hälfte (53%) der Smartphone- und Tablet-Besitzer macht vom sogenannten „Second Screen“ Gebrauch, um sich während des TV-Programms online mit laufenden Sendungen zu beschäftigen. Im Vergleich zum Jahr 2012 stiegen dadurch die Kommentare der Nutzer in den sozialen Medien um 363 Prozent an. In Deutschland scheint sich diese Tendenz nicht so richtig durchzusetzen. Dies zumindest besagt eine aktuelle Studie (TNS CONVERGENCE MONITOR, August 2013). Folgt man den Schlussfolgerungen der Autoren, stagniert das Interesse, sich während des Fernsehens online mit dem Fernsehprogramm zu beschäftigen.

Ist der Social TV-Trend damit tatsächlich schon wieder „durch“? Er ist es nicht, betrachtet man die Entwicklungen komplexer und differenzierter. Durch Nutzungsmessungen im Social TV Monitor etwa (www.social-tv-monitor.de, Goldmedia) liegen seit geraumer Zeit genaue Zahlen zur Nutzeraktivität vor. Dadurch wissen wir auch, dass die Nutzung von Social TV nicht immer synchron zum Fernsehprogramm laufen muss. Gerade die erfolgreichsten Formate von RTL2 (z.B. „Berlin – Tag und Nacht“) haben gezeigt, dass auch die asynchrone Nutzung nicht zu unterschätzen ist. Social TV-Blase schon geplatzt? Gastbeitrag von Florian Kerkau für kress.de weiterlesen