Ein Fünftel aller Onliner in Deutschland nutzt Video-on-Demand

Die Goldmedia-Studie zur Entwicklung von Video-on-Demand ist heute erschienen. Die rund 120 PPT-Charts bieten umfangreiche Analysen zu Marktplayern, Geschäftsmodellen sowie Umsatzpotenzialen und bilden verschiedene Entwicklungsszenarien zum VoD-Markt bis 2019 in Deutschland ab.

Enthalten ist zudem eine exklusive Nutzerbefragung (Onlinebefragung, N=1.107, 18-69-jährige Deutsche). Demnach bevorzugen die meisten der rund 20 Prozent VoD-Nutzer aktuell kostenloses Streaming auf werbefinanzierten VoD-Websites wie MyVideo oder ClipFish. Schon ein Drittel der befragten VoD-User aber gab an, einen Abo-Dienst (S-VoD) zu nutzen. Das Ausleihen oder Kaufen von einzelnen Filmen oder Serien dagegen hat an Bedeutung verloren.

Für Projektleiter Tim Prien ist in Deutschland  “die Zeit ist mehr als reif für VoD.“ „Der Wettbewerb um Marktanteile und Kunden wird mit dem angekündigten Start von Netflix in Deutschland Ende 2014 weiter zunehmen”, so Prien. “Das Interesse für VoD-Angebote ist aber schon jetzt beachtlich: Bezieht man diejenigen ein, die VoD-Dienste in Zukunft nutzen wollen, reden wir insgesamt über ein VoD-Nutzerpotenzial von knapp einem Drittel aller deutschen Onliner. Das sind rund 18 Mio. Deutsche.“

Weitere Informationen über www.goldmedia.com/video-on-demand-forecast-2019.html

Umsatzanteile der VoD-Marktsegmente in Deutschland, 2014 vs. 2019 in Prozent

Goldmedia: Umsatzanteile der VoD-Marktsegmente in Deutschland, 2014 vs. 2019 in %

 

Webradiomonitor 2014: Befragung aller Webradio- und Online-Audio-Anbieter in Deutschland gestartet

logo_webradiomonitor_2012_news_28Auf dem Markt für Online-Audio-Angebote in Deutschland herrscht viel Bewegung: Über 800 neue Angebote gingen seit Mitte 2013 im Internet auf Sendung, zugleich stellten auch viele ihren Betrieb wieder ein (Stand: Ende Juni 2014). Die aktuelle Befragungswelle ist soeben angelaufen.

Mit dem Webradiomonitor 2014 erscheint bereits zum sechsten Mal eine umfassende Marktanalyse zu Online-Audio-Angeboten in Deutschland. Die Studie wird von Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien – BLM (www.blm.de) erstmalig in Kooperation mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. – BVDW (www.bvdw.org) erarbeitet.

Die Ergebnisse des Webradiomonitors 2014 werden im Rahmen der dmexco (10./11. September 2014) in Köln sowie auf den Medientagen München (22.-24. Oktober 2014) präsentiert. Die Studie steht anschließend allen Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Ab sofort sind alle Veranstalter von deutschen Online-Audio-Angeboten zur Teilnahme an der Befragung eingeladen.

zum Fragebogen

Continue reading

LBS Monitor 2014: Werbung kurbelt Umsätze im Location-based-Service-Markt bis 2018 weiter an

Das anhaltende Wachstum im deutschen LBS-Markt treibt auch die Umsätze nach oben. Lagen die Gesamteinnahmen ortsbezogener Dienste im Jahr 2013 noch bei 69 Mio. Euro, sind es 2014 bereits 97 Mio. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 40 Prozent innerhalb eines Jahres. Bis 2018 werden sich die Umsätze im gesamten LBS-Markt in Deutschland mehr als verdoppeln, auf 209 Mio. Euro.

Dabei gilt Werbung als wichtigster Umsatztreiber ortsbezogener Dienste. Goldmedia prognostiziert, dass der Anteil von Werbung an den LBS-Gesamtumsätzen im Jahr 2018 bereits 70 Prozent beträgt.

 

LBS Monitor 2014 © Goldmedia

LBS Monitor 2014 © Goldmedia

Continue reading

Mobile Monitor 2014: Instant Messaging über WhatsApp & Co. dominiert die Smartphone-Nutzung

Der Smartphone-Markt in Deutschland wächst dynamisch. Auch die tägliche Nutzungsdauer von Smartphones steigt weiter. Wurden die mobilen Geräte 2012 noch 78 Minuten pro Tag genutzt, waren es 2013 bereits 81 Minuten.

Am häufigsten wird das Smartphone zum sogenannten Messaging verwendet, dem Versenden von Kurznachrichten über Dienste wie WhatsApp oder Skype. Rund 70 Prozent der unter 30-jährigen Smartphone-Besitzer nutzen WhatsApp täglich.

Mobile Monitor 2014: Meistgenutzte Smartphone-Funktionen, © Goldmedia

Mobile Monitor 2014: Meistgenutzte Smartphone-Funktionen, © Goldmedia

Continue reading

LBS Monitor 2014: Anzahl ortsbezogener Dienste in Deutschland rasant auf 927 Anbieter gewachsen

Location-based Services (kurz: LBS) erleben einen Boom in Deutschland. Gab es Anfang 2013 noch 180 Dienste, zählt die Bundesrepublik ein Jahr später bereits 927 LBS-Anbieter. So legten zwischen 2013 und 2014 ortsbezogene Dienste in Deutschland ein explosionsartiges Wachstum hin, um 415 Prozent.

LBS Monitor 2014 © Goldmedia

LBS Monitor 2014 © Goldmedia

Continue reading

Quick-Data-Analyse für PR-Profis und Kommunikationsabteilungen

„Das Relevante aus der Vielfalt und Menge an Berichterstattungen zu filtern“ – das ist für Goldmedia Analytics-Geschäftsführer Oliver Numrich die Kernaufgabe der Medienbeobachtung. „Soll die Evaluation von PR-Leistung nicht in gleichem Tempo wie die Datenmengen aufwendiger und teurer werden, muss der Wunsch nach Vollständigkeit der Medienresonanz einer intelligenten Repräsentation Platz machen.“

Prozess Quick-Data-Analyse von Goldmedia, © Goldmedia 2014

Prozess Quick-Data-Analyse von Goldmedia, © Goldmedia 2014

Continue reading

Studie zu Location-based Services in Deutschland veröffentlicht

Im Rahmen des Medienforums Ostbayern 2014 wird der Location-based Services Monitor 2014 präsentiert. Goldmedia-Geschäftsführer Dr. Marcus Hochhaus stellt am 21.05.2014 in Regensburg die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor, die Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) erarbeitet hat.

Location-based Services Monitor 2014, Goldmedia/BLM 2014. Wachstum der Anbieterzahlen von 2005 - 2014

Location-based Services Monitor 2014, Goldmedia/BLM 2014. Wachstum der Anbieterzahlen von 2005 – 2014

Die Anbieterzahlen im Markt der Location-based Services, kurz LBS, wachsen rasant. Waren es in Deutschland im Jahr 2005 noch nicht einmal zehn ortsbezogene Dienste, gab es 2013 bereits 180 Anbieter. Anfang 2014 zählte die Studie schon 927 LBS-Anbieter.

Um einen Überblick über den schnell wachsenden LBS-Markt und seine Angebote wie meinestadt.de, myTaxi oder Coupies zu bekommen, hat Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien die Studie „Location-based Services Monitor 2014“ erarbeitet. Darin eingeschlossen war eine umfassende Primärdatenerhebung. Per Onlinebefragung wurden alle deutschen LBS-Anbieter kontaktiert, ebenso 1.000 Smartphone-Nutzer befragt.

Die Studie steht allen Interessenten frei zum Download zur Verfügung.

 

Auf dem VoD-Markt in Deutschland herrscht Bewegung: Gastbeitrag von Klaus Goldhammer auf medienpolitik.net

Klaus_Goldhammer_Goldmedia_quer_Web_800_co

Prof Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer Goldmedia GmbH Strategy Consulting I © Goldmedia/Sigbert Georgi/Bildfuchs.de

Goldmedia-Geschäftsführer Klaus Goldhammer war einer der Referenten der Media Convention 2014 in Berlin. Im Rahmen der mabb-Veranstaltung “Aggregation: Plattformen” referierte Klaus Goldhammer zum Thema “Plattformen – Vermittler zwischen den Welten”. Dieses Thema griff der Goldmedia-Geschäftsführer erneut in einem Beitrag für das Debattenportal medienpolitik.net auf.

“Klassisches TV steht am Anfang seines Endes”, so Klaus Goldhammer in seinem Artikel. Denn: Das Mediennutzungsverhalten der Konsumenten ändert sich in der digitalen Welt. Das Bedürfnis, Inhalte zeit- und ortsunabhängig abzurufen, steigt. Auch wenn die Fernsehsender bemüht sind, diesem Wunsch nachzukommen, sind sie dennoch mit den klassischen TV-Plattformen nicht wirklich dazu in der Lage. Es entsteht zunehmend neue Konkurrenz. Continue reading