Schlagwort-Archive: Gamesmarkt

Tim Prien, Mathias Birkel, Goldmedia; Logo © GamesMarkt

#Gamesmarkt ist Gewinner der Digitalisierung. Goldmedia-Analyse für die Zeitschrift @GamesMarkt

20.08.2018. In einem Gastbeitrag für die Zeitschrift GamesMarkt (09 /2018) erläutern Mathias Birkel (Senior Manager) und Tim Prien (Consultant) von Goldmedia, warum der Gamesmarkt als Gewinner der Digitalisierung gesehen werden kann. Morgen, am 21.08.2018, beginnt in Köln die gamescom 2018. Die Branche steht dann wieder bei Marktplayern und Nutzern für eine Woche im Mittelpunkt des Geschehens.

Tim Prien, Mathias Birkel, Goldmedia; Logo © GamesMarkt
Tim Prien, Mathias Birkel, Goldmedia; Logo © GamesMarkt

Umsatzseitig hat die Gamesbranche andere Entertainmentbranchen wie den Video- oder Musikmarkt längst abgehängt. Während viele etablierte Medienbranchen stagnieren oder sogar mit Rückläufen zu kämpfen haben, kann der Gamesmarkt Jahr für Jahr ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich aufweisen. Zudem ist auch in keiner anderen Kreativ-Branche der Digitalanteil so hoch wie im Gamesmarkt.

Die Gamesbranche hat stets die Nase vorn, wenn es um innovative Geschäftsmodelle oder deren schnelle Anpassung an Marktentwicklungen geht. Sie etabliert immer wieder neue Monetarisierungsstrategien und wird immer stärker zum Inhaltegeber für diverse Medienangebote. (Stichwort Hollywood-Filmadaptionen erfolgreicher Spieletitel.)

Alle Facts und Grafiken gibts im aktuellen Gamesmarkt (September 2018) – dem großen Sonderheft zur gamescom.
Gamesmarkt.de
Mathias Birkel, Senior Manager Goldmedia

Trendmonitor 2017. Trends im Gamesmarkt 2017. 4K, VR und vor allem Seamless. Trendausblick von Mathias Birkel

Trends im Gamesmarkt 2017. 4K, VR und vor allem Seamless: Die Grenzen im Videospielmarkt werden 2017 weiter verschwimmen

12.12.2016. Der Start der Playstation Pro am 10. November 2016 läutete einen Paradigmenwechsel am Konsolenmarkt ein. Der Markt, der bislang durch etwa 5- bis 8-jährige Zyklen gekennzeichnet war, entwickelt nun hardwareseitig Zwischengenerationen, die keine Wachablösung sondern lediglich eine Evolution der jeweiligen Vorgänger bedeuten. Ähnlich wie im Smartphonemarkt bestehen Geräte nebeneinander weiter, werden Vorgängerversionen zu Einführungsmodellen heruntergestuft. Eine Konsole steht nicht mehr für eine ganz spezifische Qualität. Doch nicht nur zwischen den Konsolengenerationen verschwimmen die Grenzen: Auch zwischen mobilem und stationärem Gaming und ganz generell zwischen Realität und Virtualität werden die Übergänge fließender.

Mathias Birkel, Senior Manager Goldmedia
Mathias Birkel, Senior Manager Goldmedia

4K-Gaming kommt auf Playstation Pro und Xbox Scorpio

Bereits drei Jahre nach Start der Playstation 4 bringt Marktführer Sony einen Nachfolger auf den Markt, der jedoch den Vorgänger nicht ablöst, sondern Sonys Konsolen-Portfolio erweitert. Die Playstation Pro liefert einen deutlichen Grafikschub und 4K-Unterstützung und damit endlich einen echten Kaufgrund für Ultra-HD-Fernseher [LINK https://kress.de/news/detail/beitrag/133574-fernsehen-extrascharf-uhd-wird-2016-wichtiger-treiber-in-mehreren-maerkten.html], die nun auch preislich immer attraktiver werden. Die Playstation 4 wird in einer schlankeren Form als Einsteigermodell weiterhin bestehen bleiben. Alle Spiele werden auf beiden Konsolen, teilweise jedoch in unterschiedlichen Qualitäten, verfügbar sein. Einen ähnlichen Weg geht auch Microsoft. Die im August dieses Jahres erschienene XBox One S ist der kleine Bruder der für Herbst 2017 angekündigten Scorpio, die dann Microsofts neues Technik-Flaggschiff sein soll. Trendmonitor 2017. Trends im Gamesmarkt 2017. 4K, VR und vor allem Seamless. Trendausblick von Mathias Birkel weiterlesen

Newsletter 3/2010 der GOLDMEDIA-Gruppe

Mit der GOLDMEDIA Political & Staff Advising GmbH ist im Februar 2010 innerhalb der GOLDMEDIA-Gruppe eine neue Gesellschaft gegründet worden.Lesen Sie dazu im Newsletter sowie zu den folgenden Themen:

  • Filmforecasting: Kinoerfolg noch vor Drehbeginn sicher testenClemens Appel
  • Kino: Digitalisierung des Kinos kommt durch 3D-Technik voran
  • Webformulare: Zehn Regeln zur Optimierung der Webformulare
  • Gamesindustrie: Games über soziale Netwerke legen zu
  • Verlage: Herausforderungen und Wege in die Zukunft
  • Service: Veranstaltungen, Seminare und Forschungsmethoden

Themen – Forschungsprojekte – Studien

Medienpolitische Beratung von GOLDMEDIA gegründet

Geschäftsführer der GOLDMEDIA Political & Staff Advising GmbH und neuer Partner der GOLDMEDIA-Gruppe ist der frühere Chef der Staatskanzlei der Landesregierung Brandenburg, Staatssekretär a.D. Clemens Appel. Die neue Gesellschaft bietet Beratungsleistungen im Bereich Medienpolitik, Kommunikation und Personalentwicklung.

Filmforecasting: Kinoerfolg vorher testen

Zunehmend häufiger nutzt die Filmwirtschaft wissenschaftliche Methoden, um verlässliche Prognosen über Zuschauerzahlen schon vor Produktionsstart zu erhalten. „Filmforecasting“ ist kein Zauberwort. Die neue Goldmedia-Methode minimiert das Risiko für alle Beteiligten und liefert Argumente für Investitionsentscheidungen.

3D forciert Digitalisierung des Kinos

Weltweit gibt es derzeit rund 16.400 digitale Kino-Leinwände, ein Wachstum gegenüber 2008 um mehr als 86 Prozent. Damit sind rund 15 Prozent aller Screens im Kino digitalisiert. Vor allem 3D wird diesen Prozess auch 2010 weiter vorantreiben. 55 Prozent der digitalen Leinwände sind heute schon 3D-Screens.  (Aktuelle Daten im Cinema Intelligence)

Regeln für gute Web-Formulare

Der Online-Handel riskiert Umsätze durch mangelhafte Web-Formulare. Unklare oder zu komplexe Web-Formulare führen häufig zum Abbruch von Bestell- und Anmeldevorgängen und zum Ausweichen auf Konkurrenzangebote. Die GOLDMEDIA Custom Research GmbH hat zehn wichtige Regeln formuliert. Newsletter 3/2010 der GOLDMEDIA-Gruppe weiterlesen