Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft. Auszeichnung für Florian Fischer. Digitalisierung im Fußball – Das smarte Stadion

10.04.2019. Die Bachelorarbeit von Florian Fischer ist eine der Arbeiten, die im Rahmen des Goldmedia Preises für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft mit einer Auszeichnung gewürdigt wurde. Die Arbeit „Digitalisierung im Fußball: Das smarte Stadion“ beschäftigt sich mit dem Einfluss der Digitalisierung auf den Fußball im Allgemeinen und die deutsche Bundesliga im Speziellen.

Goldmedia hat in diesem Jahr drei erste Preise verliehen und zehn weitere Arbeiten mit einer Urkunde gewürdigt.

Auszeichnung für Florian Fischer: Digitalisierung im Fußball: Das smarte Stadion
  • Bachelorarbeit, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft
Florian Fischer, ausgezeichnet mit dem Goldmedia-Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft 2018
Florian Fischer, ausgezeichnet mit dem Goldmedia-Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft 2018, Foto: Arkadiusz Sawko

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Mich überraschte, wie weit die meisten Profiklubs in Deutschland in Sachen Digitalisierung hinterherhinken.“ Florian Fischer im Kurzinterview

Wir waren neugierig, warum sich Florian Fischer gerade mit diesem Thema beschäftigt hat und was die überraschendsten Ergebnisse waren. Ein Kurzinterview mit ihm.

Was waren die Gründe, gerade dieses Thema zu wählen?

Im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist die Entwicklung im Fußball durch die Digitalisierung deutlich zu spüren. Durch Technologien wie die Torlinientechnik oder den erstmaligen Einsatz des Videobeweises auf internationaler Ebene nimmt die Technik immer mehr Einfluss auf das Spielgeschehen. Daher habe ich mir die Frage gestellt, welche Vorteile die Digitalisierung darüber hinaus dem Fan bieten kann und mich mit dem Thema des „smarten Stadions“ beschäftigt.

Was war die größte Herausforderung bei der Beschäftigung mit dem Thema?

Aufgrund der Spezialisierung der Zielgruppe auf die Fans des SC Freiburg war diese deutlich eingegrenzt. Diese Tatsache erschwerte die Suche nach geeigneten Studienteilnehmern.

Was ist das wichtigste oder überraschendste Ergebnis Ihrer Arbeit?

Für mich persönlich war es sehr überraschend, inwieweit die meisten Profiklubs in Deutschland in Sachen Digitalisierung hinterherhinken. Mobile Tickets zum Beispiel, die mittlerweile seit mehreren Jahren fester Bestandteil von Events, wie Konzerten, oder auch im öffentlichen Personenverkehr sind, werden noch immer nur von einem Teil der Bundesligavereine angeboten. Auch die seit dieser Saison sinkenden Zuschauerzahlen zeigen einen deutlichen Nachholbedarf in diesem Bereich.

Kurzbeschreibung der Bachelorarbeit „Digitalisierung im Fußball: Das smarte Stadion“ (Autor: Florian Fischer)

Die Abschlussarbeit „Digitalisierung im Fußball: Das smarte Stadion“ beschäftigt sich mit dem Einfluss der Digitalisierung auf den Fußball im Allgemeinen und die deutsche Bundesliga im Speziellen.

In der Ausarbeitung wird auf die technologische Entwicklung in puncto Hilfsmittel für die Schiedsrichter, Trainer und Spieler ebenso wie auf den Einfluss der Digitalisierung auf Marketing und Kommunikation von Fußballvereinen eingegangen. Des Weiteren wird der aktuelle Stand der deutschen Fußballstadien im Hinblick auf das smarte Stadion erläutert. Dabei spielt das gesamte Stadionerlebnis, inklusive Erwerb der Tickets und Informationsbeschaffung zum Spieltag, eine Rolle. Als Vorbilder für digitalisierte Stadien gelten allen voran Sportarenen in den USA, wie die Spielstätten der National Football League (NFL). Auf deren Basis wird der Mehrwert eines smarten Stadions für die Fans, den Verein und dessen Sponsoren ausgearbeitet. Ein umfassend vernetztes Stadion bietet dem Fan ein neues Erlebnis, reduziert Kosten durch eine erhöhte Effizienz, verbessert die Sicherheit in den Stadien und hat ein enormes Werbepotenzial. Darauffolgend wird auf die Fußballfans und deren Touchpoints mit der Digitalisierung eingegangen. Hierbei spielt vor allem das Informations- und Kommunikationsverhalten eine große Rolle. Als weiterer Aspekt werden die besondere Stimmung und Atmosphäre im Stadion und der Einfluss der Digitalisierung darauf betrachtet.

Der praktische Teil der Arbeit besteht aus einer Studie zum Thema des smarten Stadions. Dabei wurden Fans des SC Freiburg zu deren Meinung über ein digitalisiertes Stadionerlebnis befragt. Das Hauptaugenmerk der empirischen Studie lag auf einer App, welche den umfassenden Stadionbesuch interessanter, einfacher und komfortabler gestalten soll. Zu den Features gehören unter anderem Echtzeitinformationen zur Verkehrssituation rund um das Stadion, eine Bestell- und Bezahlfunktion via App und eine Navigationsfunktion zum Sitzplatz.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen eine Spaltung der Fans, wenn es um die Digitalisierung im Stadion geht. Da die Fans jedoch als Basis der besonderen Stadionatmosphäre gelten, müssen Vereine das richtige Mittelmaß im digitalen Bereich finden, um einerseits nicht dem Markt hinterherzulaufen und andererseits die Basis nicht zu verlieren. Daher ist davon auszugehen, dass sich in den kommenden Jahren immer mehr Vereine mit der Meinung der Fans zum smarten Stadion auseinandersetzen.

Abschließend steht eine auf den Ergebnissen der Studie basierende Handlungsempfehlung und ein Ausblick, wie die digitale Entwicklung den Fußball und das Stadionerlebnis in der Zukunft weiter verändern könnte.

Goldmedia-Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft – Informationen

Bewerben konnten sich alle Absolventinnen und Absolventen, die im Jahr 2018 oder im Vorjahr ihren Abschluss erreicht haben. Die Ausschreibung war offen für deutsch- und englischsprachige Arbeiten aus unterschiedlichen Fachrichtungen (u.a. Publizistik, Kommunikationswissenschaft, Medienwirtschaft, Medienmanagement, Medienrecht, BWL, VWL, Informationswissenschaft, Medieninformatik). Einsendeschluss war der 30. September 2018. Der Preis ist mit insgesamt 1.500,00 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr auf drei Preisträgerinnen und Preisträger zur je 500,00 Euro verteilt. Aufgrund der Vielzahl und des hohen Niveaus der eingereichten Abschlussarbeiten wurden weitere 10 Arbeiten mit einer Urkunde gewürdigt. Alle Informationen: www.goldmedia.com/preis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.