Newsletter 3/2010 der GOLDMEDIA-Gruppe

Mit der GOLDMEDIA Political & Staff Advising GmbH ist im Februar 2010 innerhalb der GOLDMEDIA-Gruppe eine neue Gesellschaft gegründet worden.Lesen Sie dazu im Newsletter sowie zu den folgenden Themen:

  • Filmforecasting: Kinoerfolg noch vor Drehbeginn sicher testenClemens Appel
  • Kino: Digitalisierung des Kinos kommt durch 3D-Technik voran
  • Webformulare: Zehn Regeln zur Optimierung der Webformulare
  • Gamesindustrie: Games über soziale Netwerke legen zu
  • Verlage: Herausforderungen und Wege in die Zukunft
  • Service: Veranstaltungen, Seminare und Forschungsmethoden

Themen – Forschungsprojekte – Studien

Medienpolitische Beratung von GOLDMEDIA gegründet

Geschäftsführer der GOLDMEDIA Political & Staff Advising GmbH und neuer Partner der GOLDMEDIA-Gruppe ist der frühere Chef der Staatskanzlei der Landesregierung Brandenburg, Staatssekretär a.D. Clemens Appel. Die neue Gesellschaft bietet Beratungsleistungen im Bereich Medienpolitik, Kommunikation und Personalentwicklung.

Filmforecasting: Kinoerfolg vorher testen

Zunehmend häufiger nutzt die Filmwirtschaft wissenschaftliche Methoden, um verlässliche Prognosen über Zuschauerzahlen schon vor Produktionsstart zu erhalten. “Filmforecasting” ist kein Zauberwort. Die neue Goldmedia-Methode minimiert das Risiko für alle Beteiligten und liefert Argumente für Investitionsentscheidungen.

3D forciert Digitalisierung des Kinos

Weltweit gibt es derzeit rund 16.400 digitale Kino-Leinwände, ein Wachstum gegenüber 2008 um mehr als 86 Prozent. Damit sind rund 15 Prozent aller Screens im Kino digitalisiert. Vor allem 3D wird diesen Prozess auch 2010 weiter vorantreiben. 55 Prozent der digitalen Leinwände sind heute schon 3D-Screens.  (Aktuelle Daten im Cinema Intelligence)

Regeln für gute Web-Formulare

Der Online-Handel riskiert Umsätze durch mangelhafte Web-Formulare. Unklare oder zu komplexe Web-Formulare führen häufig zum Abbruch von Bestell- und Anmeldevorgängen und zum Ausweichen auf Konkurrenzangebote. Die GOLDMEDIA Custom Research GmbH hat zehn wichtige Regeln formuliert.

Studie – Gamesaktivitäten großer Medienunternehmen

2009 hat die Gamesindustrie mit einem soliden Ergebnis abgeschlossen. Zwar hatte der traditionelle Games-Handel Einbußen, dafür gab es jedoch Umsatzsteigerungen im Online-Gaming sowie über neue Spiele-Plattformen – etwa über soziale Netzwerke oder das iPhone. Neue Studie von Goldmedia-Kooperationspartner Screen Digest.

Kooperationen – Veranstaltungen – Service

Goldmedia-Studienhinweis: Herausforderungen für Fachverlage

Fachverlage befinden sich in einem strukturellen Umbruch.  Welche strategischen Handlungsoptionen haben Verlage? Antworten gibt die Studie “Wege in die Zukunft  – Herausforderungen für Fachverlage 2012/2013 und strategische Handlungsoptionen” von Dr. Martina Steinröder (STEINRÖDER.PUBLISHING CONSULTING) und Bernd Adam (Geschäftsführer Deutsche Fachpresse).

Neu auf www.Goldmedia.com: Veranstaltungskalender

Goldmedia ist regelmäßig auf diversen Branchenevents vertreten. Dafür benötigen wir selbst einen schnellen Überblick über nationale und internationale Veranstaltungen in den Bereichen Telekommunikation, Internet, Medien und Entertainment. Vielleicht möchten Sie ebenfalls unseren Service nutzen oder uns mittteilen, welche Veranstaltungen wir aus Ihrem Umfeld berücksichtigen können.  Zum Kalender Ergänzungen

Seminarreihe Online-Marketing + Social Media

Neue Seminartermine der Goldmedia-Seminarreihe finden Sie unter:www.goldmedia.com/seminare/online-marketing.html
Anmeldung über: Sales@Goldmedia.de Wir bieten auch Inhouse- und Corporate-Seminare an.

Conjoint-Analysen der Goldmedia Custom Research

Beispiel: Kaufentscheidungen sind äußerst komplex. Viele Aspekte spielen bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistungen eine Rolle. Was sind die kritischen Faktoren? Wodurch lässt sich die Stellung im Markt verbessern? Durch mehr Kundenservice ober geringeren Preis? Conjoint Analysen geben Antwort.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

5 × three =