Goldmedia-Preis für Medienwirtschaft an Josefine Marie Beer. Conjoint-Analyse der Erfolgsfaktoren von kostenpflichtigen Musik-Streaming-Diensten

Wir möchten mit dem Goldmedia-Preis medienwirtschaftliche Forschungsthemen und deren Publikation fördern. Im Goldmedia-Blog stellen wir in den nächsten Wochen einige Preisträger und ihre Abschlussarbeiten vor.

Wir beginnen mit unseren drei Preisträgern und mit der exzellenten Bachelorarbeit von Josefine Marie Beer, bei der die Jury vor allem das hohe Nutzenpotenzial und die sehr klaren Handlungsempfehlungen gewürdigt hat.

Warum dieses Thema und worum geht es?

Josefine Marie Beer: “Für den Erfolg von Musik-Streaming-Anbietern ist es entscheidend, mehr Nutzer von der kostenpflichtigen Premium-Version ihres Dienstes zu überzeugen. Speziell junge Konsumenten zeichnen sich durch eine besonders geringe Zahlungsbereitschaft für kostenpflichtige Musik-Streaming-Dienste aus. Diese Arbeit identifiziert die Erfolgsfaktoren von kostenpflichtigen Musik-Streaming-Diensten bei 18-27-Jährigen in Deutschland. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse liegen zielgruppenspezifische Strategieempfehlungen für die Vermarktung vor.

Foto: ©Kathrin Vogt Photography

Aus dem Abstract zur Bachelorarbeit von Josefine Marie Beer

Musik über Musik-Streaming-Dienste zu hören, hat sich in Deutschland fest etabliert. Trotz steigender Nutzerzahlen zeigen die jüngsten Entwicklungen, dass Musik-Streaming-Anbieter Schwierigkeiten haben aus der Verlustzone zu treten. Der Grund dafür ist, dass die Mehrheit der Anbieter auf das sogenannte Freemium-Modell setzt. Bei diesem Geschäftsmodell erwirtschaftet eine kostenpflichtige Premium-Version die Haupteinnahmen, wohingegen eine kostenlose Version stärker verbreitet ist. Der gegenwärtige Stand der Forschung deutet auf eine besonders geringe Zahlungsbereitschaft für kostenpflichtige Musik-Streaming-Dienste bei jungen Konsumenten hin.

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Kernfrage, unter welchen Voraussetzungen eine Zahlungsbereitschaft für kostenpflichtige Musik-Streaming-Dienste bei jungen Erwachsenen in Deutschland besteht. Der sich unter Musik-Streaming-Anbietern abzeichnende Qualitätswettbewerb in Deutschland, erfordert die Untersuchung der Erfolgsfaktoren von kostenpflichtigen Musik-Streaming-Diensten bei der genannten Altersgruppe. Im Rahmen einer Choice Based Conjoint-Analyse findet im Januar 2020 eine Online-Befragung mit 200 deutschsprachigen Musik-Streaming-Nutzern im Alter von 18 bis 27 Jahren statt.

Auf Basis der erhobenen Präferenzdaten charakterisiert die Studie zwei Zielgruppen, deren Anforderungen an einen kostenpflichtigen Musik-Streaming-Dienst divergieren. Eine größere, deutlich zahlungsbereitere Zielgruppe lehnt kostenlose Angebote mit Werbepausen ausdrücklich ab. Für eine zweite kleinere und preissensiblere Zielgruppe zeigt sich ein gegenteiliges Bild. Sie bevorzugt kostenlose werbefinanzierte Angebote und setzt – insbesondere durch die monatlichen Kosten bedingt – das Vorhandensein der Erfolgsfaktoren Offlineverfügbarkeit, Podcasts, Inhalte in HiFi-Audioqualität sowie personalisierte Inhalte bei kostenpflichtigen Musik-Streaming-Diensten voraus.

In Anbetracht der aktuellen Marktlage wurden final konkrete Handlungsoptionen für das Marketing von kostenpflichtigen Musik-Streaming-Diensten abgeleitet. So zeigt sich, dass die Entwicklung und Einführung von innovativen Funktionen, die limitierte Bereitstellung von besonders populären Inhalten sowie eine Intensivierung der Personalisierung wichtige Säulen einer erfolgreichen Strategie darstellen.

Kontakt Josefine Marie Beer

Informationen zum Goldmedia-Preis

Goldmedia-Preis für innovative Abschlussarbeiten im Bereich Medienwirtschaft – Informationen www.Goldmedia.com/preis

Bewerben konnten sich alle Absolventinnen und Absolventen, die im Jahr 2020 oder im Vorjahr ihren Abschluss erreicht haben. Die Ausschreibung war offen für deutsch- und englischsprachige Arbeiten aus unterschiedlichen Fachrichtungen (u.a. Publizistik, Kommunikationswissenschaft, Medienwirtschaft, Medienmanagement, Medienrecht, BWL, VWL, Informationswissenschaft, Medieninformatik). Einsendeschluss war der 30. September 2020. Der Preis ist mit insgesamt 1.500,00 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr auf drei Preisträger*innen gleichmäßig verteilt. Aufgrund der Vielzahl und des hohen Niveaus der eingereichten Abschlussarbeiten wurden weitere 5 Arbeiten mit einer Urkunde gewürdigt. Alle Informationen: www.goldmedia.com/preis-2020

Unsere drei Preisträger erhielten neben dem Preisgeld zusätzlich ein kostenfreies Online-Ticket für den Medien- und Innovationskongress Media Tasting 2021, der am 29. Juni 2021 stattfindet. https://mediatasting.com/

Ausschreibung Goldmedia-Preis 2021

Auch 2021 schreibt Goldmedia den Preis neu aus: Alle Informationen und Ausschreibungsunterlagen: www.goldmedia.com/preis

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

five × 1 =