Die Verbreitung von Location-based Services nimmt zu. Klaus Goldhammer im Interview mit Location Insider

Prof. Dr. Klaus Goldhammer
Prof. Dr. Klaus Goldhammer

Die Anzahl von Location-based Services (LBS) in Deutschland wächst zunehmend. Gab es 2005 noch weniger als zehn Dienste, so waren es 2012 bereits 181. Das Angebot reicht dabei von Themen wie Navigation und Carsharing bis hin zu Augmented Reality oder Couponing usw. Dies sind Ergebnisse der Studie „Location Based Services 2013 in Deutschland“ (VÖ Februar 2013), die Goldmedia im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) erarbeitete.

Im Interview mit dem Fachdienst Location Insider sprach Klaus Goldhammer über die Verbreitung ortsbezogener Dienste in Deutschland. Der Goldmedia-Geschäftsführer erwartet, dass sich LBS immer mehr ausbreiten: „Alle Experten gehen davon aus, dass zukünftig nahezu jede App Location-based-Services-Funktionen integriert haben wird. So etabliert sich ein breiter Markt für ortsbezogene Dienste, der – zwar noch am Anfang – eine erhebliche Sogwirkung erzeugen wird: Für die Medien, für die Werbung und für viele andere Branchen“, so Klaus Goldhammer.

Das vollständige Interview können Sie HIER nachlesen.

Weitere Informationen zur Studie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

seven − two =