ANGA COM DIGITAL. Smart City und 5G: Connectivity Everywhere?

Für alle, die nicht dabei waren, gibt es hier die Kernergebnisse im Überblick:

1. Glasfaser ist in vielen Großstädten immer noch Mangelware. Ohne diese fehlt die Grundlage für die Vernetzung des öffentlichen Raums.

2. Die Verwaltungsstrukturen vieler Großstädte erschweren private Initiativen zum Ausbau von Glasfaser und Public WiFi.

3. 5G ist ein (wichtiger) Teil des Smart-City-Ökosystems: Es braucht jedoch das Zusammenspiel vieler Konnektivitätslösungen. WiFi6 hat das Potenzial zum starken 5G-Wettbewerber.

4. Noch sind die Potenziale vieler Smart-City-Anwendungen unklar: Städtische Verwaltungen benötigen hier Experimentalräume und vor allem kooperative Projektstrukturen statt Strategiepapiere.

5. Kommunen sollten auf Neutral-Host-Konzepte setzen, um Innenstädte erfolgreich für Smart City-Anwendungen zu öffnen.

6. Viele Start-ups haben smarte Lösungen für die Städte bereits im Angebot – allein den Kommunen fehlt der Mut zur Zusammenarbeit.

Übrigens: Alle Panels stehen noch bis Ende Juni auf der Event-Plattform der ANGA COM zum Abruf zur Verfügung. Einfach kostenfrei registrieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

twenty − seven =