Tweek verdoppelt Videoviews mit Graph-basierter Empfehlungstechnologie

Marcel Düe, Geschäftsführer Tweek
Marcel Düe, Geschäftsführer Tweek

Video-Plattformen wie Netflix, Maxdome oder Amazon Prime boomen. Für den Verbraucher ist die “Content-Flut” Segen und Fluch zugleich und die Anbieter suchen nach Lösungen, um ihre Nutzer zielsicher zu den für sie relevanten Inhalten zu führen – und sie auf diesem Weg nicht an konkurrierende Angebote zu verlieren.

Das Berliner Technologie-Unternehmen Tweek veröffentlicht heute seine Entertainment-API – eine hochperformante, personalisierte Empfehlungstechnologie, mit der On-Demand Videoanbieter ihre Inhalte mit den schon vorhandenen
Interessen ihrer Nutzer aus dem Social Web verbinden und so relevante Inhalte für jeden einzelnen Nutzer individuell ausspielen können. Auch Werbetreibende werden zukünftig von der API-Integration profitieren können, da sich die Targeting-Optionen durch die abstrahierten Datenpunkte deutlich verbessern, so dass auch Werbung passender und relevanter beim Nutzer platziert werden kann.

10 Millionen Geschmacksprofile + Empfehlungs-Engine schaffen Relevanz bei den Nutzern Dafür hat Tweek im Rahmen seines eigenen Angebots seit 2012 rund 10 Millionen „Geschmacksprofile“ im Bereich Entertainment aggregiert. Diese wurden in einem mehrjährigen Forschungsprojekt mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) um eine
hochperformante Empfehlungstechnologie erweitert, die heute Datenpunkte aus der Facebook Plattform, dem Kundensystem, Mobilgeräten und anderen sozialen Netzwerken aggregiert und ausführlich analysiert. So kann Tweek Empfehlungen wie beispielsweise Musik-Tipps oder Vorschläge für Filme und Serien generieren, die ideal zu den Interessen des Nutzers passen.

“Kein Nutzer will bei einem neuen Entertainment-Service nochmal dieselbe Lernkurve durchlaufen, die er jahrelang bei Spotify, Facebook, Netflix und Co. in seinen Profilen abgelegt hat.Visualisation_German

Die Nutzer wollen für sie relevante Inhalte und das schnell und unkompliziert“, erklärt Tweek-Geschäftsführer Marcel Düe. “Das haben wir geschafft. In nur 3 Sekunden nach initialem Login scannt unsere Technologie vorhandene Datenpunkte der unterschiedlichen Entertainmentsparten und liefert in gefühlter Echtzeit relevante
Empfehlungen.“


A/B-Test mit MyVideo steigert Views um 140 Prozent innerhalb der Testgruppe
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Video-Portal MyVideo wurde die Tweek Entertainment API das erste Mal beim Musikvideo-Angebot von MyVideo eingesetzt. Der A/B-Test zeigte, dass sich durch den Einsatz der Technologie die Views eingeloggter Nutzer um bis zu 140 Prozent steigern lassen. “Wir haben mehrere hunderttausend Videoclips auf MyVideo. Die Herausforderung besteht, aus diesem Katalog die richtigen Empfehlungen für jeden einzelnen unserer Nutzer herauszufiltern” sagt Sören Ziems, Geschäftsführer von Magic Internet, dem Betreiber der Content Plattform MyVideo. “Durch den Einsatz der Empfehlungstechnologie von Tweek haben wir im Test ein gutes Ergebnis erzielt was uns ermutigt die Personalisierung weiter
auszubauen”.

 

Weitere Informationen via:
Marcel Düe, Gründer & Geschäftsführer
Email press@tweek.tv
mobil +4917610340312
Im Web http://www.tweek.tv
Über Tweek
Im September 2011 gründeten Sven Koerbitz, Klaus Hartl und Marcel Düe in Berlin die Ubertweek GmbH. Das junge
Wachstumsunternehmen veröffentlichte 2012 die Tweek Video Discovery App für iOS, die insgesamt mehr als 20 Video on Demand
Services für den Nutzer bündelte. In 2014 folgte die erste Version des Geschäftskundenangebotes Tweek Taste Profiler als Film-
Empfehlungstechnologie, welche 2015 in die Tweek Entertainment API aufgeht und neben TV, Film und Serien auch Musik
Interessensdaten der Nutzer zwecks Personalisierung nutzt und Kunden zur Verfügung stellt.
09. September 2015

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

five × 2 =