Google entwickelt mit Project Ara Idee des modularen Smartphones. Experteneinschätzung von Florian Kerkau

Dr. Florian Kerkau
Dr. Florian Kerkau

„Project Ara“ nennt sich das neue Vorhaben von Google, in dem ein sog. modulares Smartphone entwickelt wird. Damit soll es den Besitzern schon bald möglich sein, ihren Smartphones einzelne Bestandteile hinzuzufügen oder zu entfernen bzw. auszutauschen, wie beispielsweise ein defekter Akku oder das Display. Der Suchmaschinenbetreiber plant bereits Anfang 2015 die Vorführung eines voll funktionsfähigen Prototyps.

Goldmedia-Geschäftsführer Dr. Florian Kerkau äußert in einem Beitrag von connect.de Bedenken zum Google-Projekt Ara:

„Ich halte die Baukastenidee für eine spannende Geschichte. Ich gebe ihr aber keine Chance, solange wir eine Marktdynamik haben, bei der Handys überwiegend mit Mobilfunkverträgen verkauft und alle zwei Jahre ausgetauscht werden“.

Darüber hinaus stellte sich die Frage nach den eigentlichen Projekt-Interessen von Google. Diese könnten auch darin bestehen, Daten von noch mehr Nutzern zu generieren.

Kompletten Artikel lesen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

10 + 11 =