Goldmedia präsentiert Studie zu Bürgermedien in Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung wurde am Dienstag, dem 31. Mai 2011, in Greifswald eine neue Studie zur Arbeit, Nutzung und öffentlichen Wahrnehmung der Offenen Kanäle in Mecklenburg Vorpommern vorgestellt. Eingeladen hatte als Auftraggeber der Studie die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV). Erarbeitet wurde die Analyse vom Berliner Beratungsunternehmen Goldmedia.

MMV. Analyse Offene Kanäle, 2011
MMV. Analyse Offene Kanäle, 2011

Die Untersuchungsergebnisse präsentierten Dr. Florian Kerkau, Geschäftsführer der Goldmedia Custom Research GmbH und Dr. André Wiegand, Geschäftsführer Goldmedia GmbH Strategy Consulting. Diskutiert haben ferner Verantwortliche der Offenen Kanäle aus der Region und Vertreter anderer Bürgermedien aus M-V sowie Jürgen Linke, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Offenen Kanäle, und Georg May, Vorsitzender des Bundesverbandes Bürger- und Ausbildungsmedien.

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Zu ihren Aufgaben gehört – neben der Zulassung und Aufsicht der privaten Rundfunkveranstalter in Mecklenburg-Vorpommern – insbesondere die Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern. Die Medienanstalt fördert mediale Bildung und Kompetenzen in Einzelprojekten und in den Offenen Kanälen durch eigene Mitarbeiter.

Die Studie steht nun öffentlich zur Verfügung. Weitere Informationen:

www.medienanstalt-mv.de

www.goldmedia.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

one × 5 =