Mediaplanung: Special Interest-Titel Outdoor – Der Kontakter April 2008

Simon Boé | Goldmedia – im Interview, Der Kontakter, 04/2008:

____________________________________________

Simon Boé | Goldmedia
Simon Boé, Geschäftsführer Mediaplanung, Goldmedia Gruppe

Simon Boé – Geschäftsführer Mediaplanung
Goldmedia Gruppe – mehr Informationen:

http://www.goldmedia.com/mediaplanung.html

_________________________________________________

Welche Konzepte unter den Outdoor-Magazinen haben sich bewährt?

Die konsequente Spezialisierungen auf ein Kernthema heben in diesem Special Interest Bereich die Magazine hervor, die auf der einen Seite dem Leser und seinen Interessen gezielt Rechnung tragen, gleichzeiteig den Anzeigenkunden eine nahezu streuverlustfreie Plattform bieten.

Welche sind in der Planung/Belegung schwierig?

Kein Vorteil ohne Nachteil! Fokusierung und Spezialisierung führen zu kleine Auflagen. Magazine die nicht Teil von Verlags-Netzwerken oder anderen Magazin-Kombis  sind, sind schwer zu planen, hinzu kommen oftmals fehlende Markstandarts wie IVW, MA oder AWA.

Wie crossmedial sind die Magazine aufgestellt?

Nicht genug für die Leser! Nur die großen Magazine schaffen es hier den Communitygedanken zu verfolgen, und Multimediale Inhalte wie

z.B. Video on  Demands anzubieten die wiederum eine ideale Vermarktungsposition bieten. Die reine html-Bereitstellung  von Webinhalten

wie Test und Tips ist zu wenig für den gehobenen Anspruch der Markenartikler.

Die Special Interest Magazine im Segment Outdoor werden in Zukunft von Ihren Kunden stärker, gleich oder schwächer nachgefragt?

Die Magazine, die den 3. Punkt beherrschen stärker.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 × 3 =