LfM-Studie Social TVProf. Dr. Klaus Goldhammer, Dr. Florian Kerkau, Moritz Matejka, Jan Schlüter (März 2015)

Social TV, die TV‐bezogene Nutzung von Social-Media‐Plattformen, Websites oder spezieller Apps, ist im deutschen Fernsehalltag angekommen. 14 Prozent der Menschen ab 14 Jahren sind auf dem so genannten Second Screen im Netz bereits unterwegs. Social TV-Kanäle bieten ihnen die Möglichkeit, Meinungen auszutauschen, Informationen zu suchen und zu verbreiten aber auch Orientierung sowie Kontakte zu anderen Nutzern zu finden. Dies geschieht nicht nur parallel zum laufenden Programm, sondern auch zeitlich versetzt. Besonders beliebt sind dabei Nachrichten, Magazine oder Sendungen aus dem Bereich der Doku-Soaps. Dies sind nur einige der Ergebnisse der neuen Studie Social TV – Aktuelle Nutzung, Prognosen, Konsequenzen der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

Das Wissenschaftlerteam um Prof. Dr. Klaus Goldhammer (Goldmedia GmbH) zeichnet in der Studie ein genaues Bild der Social TV-Nutzer und von deren Verhalten: Social TV-Nutzer sind jung, gesellig, sehen Inhalte häufig zeitversetzt und beschäftigen sich auch vor- und nachher mit einer Fernsehsendung.

  • Zusammenfassung der Studie Social TV

    16 Seiten

    Bestell- und Versandbedingungen über Anbieter
    Download über Website LfM


    Die Notwendigkeit einer Studie zum Thema Social TV ergibt sich aus den veränderten TV- Nutzungsge wohnheiten der deutschen TV-Zuschauer: Insbesondere junge Zuschauer nutzen mobile Endgeräte, wie Smartphones und Tablets, parallel zum Fernsehen, um sich in sozialen Netzwerken über das aktuelle TV-Programm auszutauschen. Während dieses als „Social TV“ bezeichnete Verhalten in den USA bereits weit verbreitet ist, steckt es in Deutschland noch in den Anfängen. Doch auch hierzulande entwickelt sich ein Social TV- Markt aus Akteuren der TV-Branche sowie dem Online- und Mobile-Bereich.

    Seitenanzahl: 16
  • Publikation Social TV

    274 Seiten, 112 Abbildungen

    Kostenpflichtig
    Bestell- und Versandbedingungen über Anbieter
    VISTAS Verlag

    Die Publikation kann über den VISTAS Verlag kostenpflichtig bestellt werden.

Kontakt

Dr. Florian KerkauGeschäftsführer und Partner

Tel.: +49-30-246 266 0

Research@Goldmedia.de

Mehr

Kontakt aufnehmen

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

  • VoD-Ratings Quarterly OTT-Report November 2018

    Die VoD-Quarterly Reports sind eine retrospektive Markt- und Zuschaueranalyse kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland. Die Datenbasis bilden die Goldmedia VoD-Ratings.
  • Fernsehpiraterie-Studie 2018 August 2018

    Die Nutzung illegaler Live-TV-Signale gefährdet massiv die Medien- und Meinungsvielfalt in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt ein wissenschaftliches Gutachten von Goldmedia im Auftrag vom VAUNET.
  • Pay-VoD in Deutschland 2018-2023 Juni 2018

    Prognosen für kostenpflichtige Video-on-Demand-Dienste in Deutschland. Die Studie enthält Analysen zu Anbietern, Geschäftsmodellen, Umsatzpotenzialen sowie eine Nutzerbefragung.
  • VoD-Ratings November 2017

    Die "Einschaltquoten" im deutschen VoD-Markt. Goldmedia erhebt erstmals Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland.
  • Web-TV-Monitor November 2017

    Der BLM/LFK-Web-TV-Monitor bietet eine detaillierte Übersicht zum deutschen Onlinevideo-Markt. Die Studie enthält wichtige Marktdaten zur Verbreitung und Nutzung, zu Werbeformen, Reichweiten und Leistungswerten der Web-TV-Branche. Einbezogen sind auch deutsche YouTube-Channels.