Pupillometrics und Eye-Tracking: Musikvideo

Eyetracking

Goldmedia Custom Research analysierte das Musikvideo „Bitte hass mich“ der Band Overground (VIVA, 2005). Ziel war es, des Viva Split-Screen zu optimieren. Die Blickbewegungen (Eye-Tracking) wurden dynamisch auf den Medienstimulus aufgetragen, um somit die Objekte im Blickfeld des Betrachters zu identifizieren. Zeitgleich zeigt die Amplitude des "Mental-Workload-Analyzer“ (MWA) die Medienwirkung beim Betrachter in einer Auflösung von einer Sekunde an. Die Wirkungsdaten stammen aus der systematischen High-Speed-Pupillometrie.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte florian.kerkau@goldmedia.de

Kontakt

Dr. Florian KerkauGeschäftsführer und Partner

Tel.: +49-30-246 266 0

Research@Goldmedia.de

mehr

Kontaktieren Sie uns