Glücksspielmarkt in Deutschland wächst 2017 um 300 Mio. Euro

© Goldmedia 2018, Brutto-Spielertrag im deutschen Glücksspielmarkt 2015-2017
  • Goldmedia veröffentlicht Studie zum deutschen Glücksspielmarkt 2017/2018
  • Rekordwachstum bei Wetten: Wetteinsätze seit 2015 um 56 Prozent gestiegen
  • Lotterien unter Druck: Aggressiver Wettbewerb durch unregulierte Online-Lotterien

Berlin, 25. April 2018. Der deutsche Glücksspielmarkt ist weiter auf Wachstumskurs. Im Jahr 2017 wurde mit Glücksspielen (Lotterien, Wetten, Spielautomaten und Spielcasinos) in Deutschland ein Brutto-Spielertrag von insgesamt 13,5 Mrd. Euro erwirtschaftet. Gegenüber 2016 ist das ein Plus von 300 Mio. Euro, im Vergleich zu 2015 sogar ein Plus von 1 Mrd. Euro. Der Glücksspielmarkt partizipiert damit kräftig an der konjunkturellen Entwicklung und zeigt sich weiter unbeeindruckt von einer dysfunktionalen Glücksspielregulierung.

Zu diesen Ergebnissen kommt das Beratungsunternehmen Goldmedia (www.Goldmedia.com) in seiner aktuellen Studie „German Gambling Market Monitor 2018“.

Rekordwachstum im Wettmarkt, Lotterien unter Druck

Die einzelnen Glücksspielsegmente haben sich im Vergleich zu 2016 sehr unterschiedlich entwickelt: Im Wettsegment generierten 2017 über 90 kommerzielle Anbieter das stärkste Wachstum beim Brutto-Spielertrag (Spieleinsatz abzüglich Gewinnauszahlung). Die Erträge wuchsen gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent. Und die positive Entwicklung setzt sich fort: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird für zusätzliche Wachstumsimpulse sorgen.

Das Lotterie-Segment stagniert hingegen. Es verlor seit 2016 rund 3 Prozent seiner Erträge, vor allem aufgrund der Verluste im „6aus49“-Zahlenlotto. Zudem werden die staatlichen Lotterien im Online-Bereich durch unregulierte „Zweit-Lotterien“ von EU-Wettanbietern aus Malta und Gibraltar aggressiv unter Druck gesetzt.

Umbrüche im Automatensektor

Im Segment der Geldspiel-Automaten, weiterhin am ertragsstärksten mit rund 7 Mrd. Euro Brutto-Spielertrag 2017, stehen aktuell größere Umbrüche an. So können Mindestabstandsregelungen mittelfristig zu einer deutlichen Reduzierung der Spielhallen führen. Auch wenn die Spielhallenbetreiber mit über 1.000 Verfahren deutschlandweit dagegen vorgehen, ist das starke Wachstum der Vorjahre vorerst gebremst.

Grafik: Brutto-Spielertrag im deutschen Glücksspielmarkt 2015-2017

Quelle: German Gambling Market Monitor 2018
Die Goldmedia-Studie „German Gambling Market Monitor 2018“ untersucht den deutschen Glücksspielmarkt von 2015 bis 2017 für die Marktsegmente Spielautomaten, Lotteriewesen, Spielcasinos sowie Wetten und gibt zudem Ertragsprognosen für das Jahr 2018.

Weitere Informationen
https://www.goldmedia.com/studie-gluecksspielmarkt-deutschland-2018

Goldmedia-Newsletter
Sie möchten informiert werden über Goldmedia-News?
http://www.goldmedia.com/aktuelles/newsletter.html

Pressekontakt
Dr. Katrin Penzel, Tel: +49-30-246 266-0, Katrin.Penzel@Goldmedia.de, www.Goldmedia.com Goldmedia Goldmedia ist eine Beratungs- und Forschungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Die Unternehmensgruppe unterstützt seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Standorte sind Berlin und München. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Kontakt

Dr. André WiegandGeschäftsführer und Partner

Tel.: +49-30-246 266 0

Berlin@Goldmedia.de

mehr

Kontaktieren Sie uns

Sebastian LehrSenior Consultant

Tel.: +49-30-246 266 0

Berlin@Goldmedia.de

Kontaktieren Sie uns