Neue Digitalstrategie für das private Radio nötig

21.11.2017. Lizenzierungsmodelle, Zuschnitte der Sendegebebiete und Förderung des privaten Radios in Baden-Württemberg müssen mittelfristig an die digitale Zukunft angepasst werden. Die Beibehaltung des Status quo bedeutet vor dem Hintergrund der Digitalisierung für die Hörfunkveranstalter unklare Perspektiven mit zunehmendem Wettbewerbsdruck. Ein Neudenken ist gefragt.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Ausgestaltung der lokalen Hörfunklandschaft in Baden-Württemberg 2025“ der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), die von der Unternehmens- und Forschungsgruppe Goldmedia erstellt wurde.

Mit der fortschreitenden Verlagerung von Audionutzung und Werbebudgets ins Internet deutet sich eine mittelfristig unsichere wirtschaftliche Lage des privaten Hörfunks an. Ziel der Studie war es, durch Marktprognosen und Szenarioanalysen eine belastbare Datenbasis für künftige Entscheidungsprozesse zu schaffen.

Kontakt

Prof. Dr. Klaus GoldhammerGeschäftsführer und Partner

Tel.: +49-30-246 266 0

Berlin@Goldmedia.de

mehr

Kontaktieren Sie uns