Geförderte Beratung durch das BAFA für Unternehmen in der Corona-Krise

Screenshot BAFA

Bafa-geförderte Beratung durch Goldmedia

Der Bund fördert über das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) ab sofort Beratungen für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen, einschließlich Freiberufler bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro und zwar ohne Eigenanteil!

Goldmedia ist als BDU-Mitglied auch als BAFA-fähige Beratung gelistet. (Nr. 165118). Wir helfen gern bei allen Fragen zum Umgang mit den wirtschaftlichen Folgen von Corona: Digitalisierung, neue Vertriebs- oder Marketing-Konzepte, Optimierung oder Kostensenkung, Business- oder Liquiditäts-Planung, Marktexplorationen, oder, oder. - Sprechen Sie mit uns, was Sie benötigen!

Der Antrag kann direkt online gestellt werden. Antrag stellen

Zu den förderfähigen Beratungskosten zählen neben dem Honorar auch Auslagen und Reisekosten, nicht jedoch die Umsatzsteuer. Vorherige Informationsgespräche mit einem regionalen Ansprechpartner vor der Antragstellung sind nicht mehr nötig (aber empfohlen).

Informationen und Richtlinien

Die Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows wurde um ein Modul für von der Corona-Krise betroffene KMU erweitert – zunächst bis 31. Dezember 2020.

Bekanntmachung Förderung

Die Richtlinie selber finden Sie unter dem folgenden LINK.

Mehr Infos gibt es auch hier: LINK

Achtung: das neue Corona-Programm des BAFA ist deutlich vereinfacht!

Diesen Artikel teilen

Kontakt

Prof. Dr. Klaus GoldhammerGeschäftsführer und Partner

Tel.: +49-30-246 266 0

Berlin@Goldmedia.de

mehr

Kontaktieren Sie uns