IPTV 2012 Studie. Marktpotenziale für internetbasiertes Fernsehen in DeutschlandMathias Birkel, Roman Buchwald (Mai 2007)

Fernsehen über das Internetprotokoll (IPTV) wird auch in Deutschland ein zunehmend wichtigerer Konkurrent für die bestehenden TV-Infrastrukturen. Bis 2012 wird die Zahl der Nutzer in Deutschland um das 25fache steigen. Goldmedia veröffentlichte mit der Studie "IPTV 2012" eine umfassende Marktanalyse dieser Zukunfts- und Wachstumsbranche.

Inhalt und Studienauszug

Inhalt_Ausschnitt_IPTV_2012.pdf
  • Studie IPTV 2012

    165 Seiten, 92 Tabellen/Charts

    1.990 Euro (zzgl. MwSt.) Keine Versandkosten
    In den Warenkorb legen

    Inhalte

    Die Studie IPTV 2012. Marktpotenziale für internetbasiertes Fernsehen in Deutschland" analysiert alle für eine Markteinführung wichtigen Bereiche:

    • Technische Umsetzung von IPTV: Heimnetzwerke, Endgeräte, Standardisierung
    • Rechtliche und regulatorische Aspekte: Urheber- und Senderrechte, Jugendschutz
    • Contentschutz: Technische Möglichkeiten, Einsatz in der Praxis
    • Ökonomische Basis: Akteure, Erlösformen, Geschäftsmodelle
    • IPTV Inhalte: TV-Angebote, Community-TV, Interaktive Dienste
    • Alternative Anwendungen: Plattformmodelle, Dienste in der Praxis
    • IPTV Entwicklung in Deutschland: TV- und Breitbandmarkt
    • IPTV Angebote in Deutschland
    • Internationale IPTV Angebote
    • Marktpotenzialanalyse: Marktprognose bis 2012
    Seitenanzahl: 165

Kontakt

Mathias BirkelSenior Manager

Tel.: +49-30-246 266 0

Berlin@Goldmedia.de

Kontakt aufnehmen

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fernsehpiraterie-Studie 2018 August 2018

    Die Nutzung illegaler Live-TV-Signale gefährdet massiv die Medien- und Meinungsvielfalt in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt ein wissenschaftliches Gutachten von Goldmedia im Auftrag vom VAUNET.
  • Pay-VoD in Deutschland 2018-2023 Juni 2018

    Prognosen für kostenpflichtige Video-on-Demand-Dienste in Deutschland. Die Studie enthält Analysen zu Anbietern, Geschäftsmodellen, Umsatzpotenzialen sowie eine Nutzerbefragung.
  • VoD-Ratings Quarterly OTT-Report April 2018

    Die VoD-Quarterly Reports sind eine retrospektive Markt- und Zuschaueranalyse kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland. Die Datenbasis bilden die Goldmedia VoD-Ratings.
  • VoD-Ratings November 2017

    Die "Einschaltquoten" im deutschen VoD-Markt. Goldmedia erhebt erstmals Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland.
  • Web-TV-Monitor November 2017

    Der BLM/LFK-Web-TV-Monitor bietet eine detaillierte Übersicht zum deutschen Onlinevideo-Markt. Die Studie enthält wichtige Marktdaten zur Verbreitung und Nutzung, zu Werbeformen, Reichweiten und Leistungswerten der Web-TV-Branche. Einbezogen sind auch deutsche YouTube-Channels.