Digital Signage im Aufbruch

Quelle: Ströer Infoscreen GmbH

Ob in der U-Bahn, am Flughafen, im Einkaufszentrum oder im Fitnessstudio – Bildschirme werden zunehmend häufiger an öffentlichen Orten als Informations- und Werbemedium genutzt. Der Fachausdruck hierfür: Digital Signage. Auch wenn die Entwicklung in vielen Ländern noch am Anfang steht, kommt der Markt europaweit in Schwung: 2007 gab es in Westeuropa bereits rund 215.000 öffentliche Screens, auf denen Werbebotschaften präsentiert wurden. Der Gesamtumsatz des westeuropäischen Digital Signage-Marktes (inkl. Hardware, Werbeerlöse und Serviceleistungen) betrug 2007 bereits über 600 Mio. Euro. Digitale Außenwerbung hat das Potential, bis 2012 eine ernst zu nehmende Rolle im Media-Mix zu spielen.

 

Die Beratungsunternehmen Goldmedia und Screen Digest haben den Zukunftsmarkt Digital Signage als Werbemedium in Westeuropa analysiert und prognostizieren in ihrer aktuellen Studie “Digital Signage in Europe – Opportunities for digital out-of-home advertising”, dass sich der Nettowerbeumsatz mit digitaler Außenwerbung bis 2012 vervierfachen wird – von 158 Millionen Euro (2007) auf 626 Millionen Euro in 2012. Damit wächst der Markt für digitale Außenwerbung in Westeuropa rasant, jährlich um durchschnittlich 32 Prozent (CAGR).

 

Mit rund 3,1 Prozent (2007) ist der Anteil der digitalen Außenwerbung am gesamten Out-of-Home-Werbemarkt in Westeuropa derzeit noch gering. Bis 2012 wird dieser Wert jedoch auf rund zehn Prozent ansteigen. Digitale Außenwerbung trägt damit erheblich zum Wachstum des gesamten Außenwerbemarktes in Westeuropa bei. Der Umsatz steigt von rund fünf Milliarden Euro (2007) auf mehr als 6,5 Milliarden Euro in 2012.

 

[...]

 

Key Findings

 

  • Digital Signage gewinnt als Informations- und Werbemedium an Einfluss: in Westeuropa schon mehr als 215.000 Werbescreens (2007) installiert
  • Nettowerbeumsätze mit digitaler Außenwerbung in Westeuropa vervierfachen sich: von 158 Mio. Euro in 2007 auf 626 Mio. Euro in 2012
  • Großbritannien ist Vorreiter: Umsatzanteil am gesamten digitalen Außenwerbemarkt Westeuropas beträgt 34 Prozent (2007)
  • Deutschland hat Potenzial: Anteil digitaler Werbung am Außenwerbemarkt wächst nach Goldmedia-Prognose von 3 Prozent 2007 auf 11 Prozent 2012

 

Die vollständige Pressemeldung sowie eine Grafik finden Sie unten stehend zum Download.

 

Weitere Informationen zur Studie >>