Neue Studie zur Nutzung von Location Based Services. LBS-Dienste boomen

Gettings_Studie_Goldmedia_Fotolia_com_news
© iceteastock – Fotolia.com

20.09.2013. LBS-Dienste werden bei den Smartphone-Nutzern immer beliebter. Wie eine aktuelle Untersuchung von Goldmedia zeigt, nutzen schon 56 Prozent Location Based Services mehrmals im Monat. Jeder Vierte plant, diese noch häufiger zu verwenden. Dies sind Ergebnisse einer Studie, die Goldmedia im Auftrag des Location Based Service-Anbieters GETTINGS durchgeführt hat. In der repräsentativen Untersuchung sind 1.000 Nutzer in der Zeit vom 5. bis 12. August 2013 online befragt worden.

Ausgewählte Untersuchungsergebnisse:
– Standortbezogene Dienste nutzt mittlerweile jeder zweite Befragte
– 19 Prozent verwenden diese mindestens mehrmals pro Woche, fünf Prozent davon täglich
– LBS wird gezielt genutzt, um Informationen über günstige Angebote oder einen zusätzlichen Vorteil beim Einkauf zu erhalten

In der Pressemeldung zur Veröffentlichung der Studie erläutert GETTINGS-Geschäftsführer Boris Lücke: „Location Based Services sind in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Unsere Studie belegt, dass immer mehr Konsumenten Smartphone aktiv und bewusst beim Einkaufen einsetzen. Wir können zeigen, dass es sich hier also nicht mehr um einen kurzzeitigen Trend handelt, sondern vielmehr um eine neue Form des Einkaufsverhaltens“.
Zur Pressemeldung

www.gettings.de
www.gettings.de

Weitere Informationen
über research[at]Goldmedia.de

Weitere Studien von Goldmedia zum Thema LBS:

LBS in Deutschland 2013 (Auftraggstudie für die BLM)

3 Gedanken zu „Neue Studie zur Nutzung von Location Based Services. LBS-Dienste boomen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *